Hauskauf ist Frauensache

Für viele mag es überraschend klingen, doch eine aktuelle Studie des Finanzierungsdienstleisters PlanetHome ergab, dass die Wahl des Eigenheims in erster Linie Frauensache ist. Ganze 70 Prozent der bei der Branchenvereinigung Immobilienverband Deutschland (IVD) eingehenden Anfragen nach Angeboten für Eigenheime stammen von Frauen. Männer entscheiden, ob ein Bauobjekt auf technischer Ebene den Ansprüchen genügt und verhandeln über den Endpreis, aber die Initiative bei der Vorauswahl liegt ebenso wie das letzte Wort bei den Frauen. Ihr Urteil entscheidet letztendlich darüber, ob die Immobilie gekauft wird oder nicht. MaklerInnen freuen sich in der Regel, wenn eine Frau für ein Objekt entschieden hat, danach geht es lediglich noch um die Höhe des Kaufpreises.

Frauen entscheiden scheinbar intuitiv, ob das jeweilige Objekt aus Sicht der Familie in Frage kommen kann. Sind die Wege angemessen, ist die Küche dicht genug am Esszimmer, ist das Bad groß genug für Waschmaschine und Trockner, bietet die Garage Stauraum? Diese und andere Aspekte sehen Frauen, ohne einen Zollstock anzusetzen und nachzumessen. Männer denken an solche Punkte oftmals nicht einmal. Die Studie ergab auch, dass Männer heute nicht mehr zwingend besser Bescheid wissen, wenn es um Themen wie Umwelt, Wärmedämmung und Energierichtlinien geht. Viele Frauen beschäftigen sich intensiv mit diesen Themen und suchen explizit nach Objekten, die neben den eigenen Wünschen auch den gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Viele Männer achten darauf nur in zweiter Linie oder gar nicht. Auch bei der Wahl der Inneneinrichtung und Zusatzausstattung geben Frauen den Ton an. Rund 20 Prozent der befragten Frauen gaben an, dass ihre Männer nicht mitreden dürften, wenn es darum geht, Zimmer einzurichten und zu dekorieren oder die Kücheneinrichtung zu planen. Andererseits sehen viele Männer es nach wie vor gern, wenn sie sich um deartige Themen nicht kümmern müssen, oder trauen sich selbst eine Inneneinrichtung nicht zu.

Zu ähnlichen Ergebnissen kam auch eine Studie des Marktforschungsunternehmens GfK. Auch hiernach knüpfen Frauen immer häufiger den Erstkontakt und bewerten die unterschiedlichen Optionen, und überlassen Kaufverhandlungen und Bauüberwachung dem Mann. 40 Prozent aller Frauen mit Kindern ziehen den Bau eines eigenen Hauses vor, während alleinstehende und kinderlose Frauen den Erwerb einer Immobilie bevorzugen. 43 Prozent der interviewten Frauen betrachten ihre Immobilie als Teil ihrer Altersversorgung. Selbst bei der Suche nach Immobilien zu Investitionszwecken sind Frauen sind oft die erfolgreicheren Schnäppchenjäger. Während Männer mit Vorliebe auf erprobte Kontakte und Empfehlungen bauen, agieren Frauen öfter spontan und machen häufiger neue Kontakte. So kommt auch bei Einzelverkaufsaktionen durch große Wohnungsgesellschaften wie die Deutsche Annington der überwiegende Teil der privaten Anfragen von Frauen. Risikofreudiger sind Frauen bei alldem jedoch nicht. Bei Baufinanzierungen etwa ist ihr Vertrauen ins Internet deutlich geringer als bei Männern. Weniger als ein Prozent aller befragten Frauen gab an, Finanzierungen komplett über das Internet abzuwicklen.

Angesichts dieser Daten wundert es kaum, dass Frauen zunehmend als Maklerinnen Erfolg haben. Maklerinnen wissen besser, worauf andere Frauen bei der Auswahl achten und sind bei Verhandlungen mit Männern oft diplomatischer. Daher bemühen sich jetzt auch kleinere Maklerbüros vermehrt darum, in der Beratung mindestens eine Maklerin zu beschäftigen. Andere Bereiche der Immobilienwirtschaft, wie Immobilienbewertung und Finanzierung bleiben dagegen weiterhin stark männerdominiert, weiss Petra Dietrich, Leiterin der Regionalgruppe Rhein-Main der des Vereins Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V. Eine Ausnahme stelle lediglich die Finanzierung von Auslandsimmobilien dar, wo Frauen wegen ihrer besseren Sprachkenntnisse punkten. Frauen, die sich für eine Karriere als Maklerin oder eine Tätigkeit im Immobilien Marketing interessieren, finden auf der Webseite des Vereins Anregungen und Infos. Eine interessante Anlaufstelle für Frauen mit Ambitionen im Wohnungsbau ist die Frauen-Wohnungsbau-Genossenschaft Lila Luftschloss e.G.

Weiterlesen unter:

 

Leave a Reply